Sonntag, 21. Februar 2016

welcome home





Wenn die Beste, also die 
A. LLER. BESTE 
aufgrund des Studiums 100km wegziehen muss, dann ist das schon nicht ganz so schön.
Wenn sie dann auch noch zwischendurch beschließt, lieber auf einem Kontinent zu wohnen, den sie sich mit Koalas und Kängurus teilt, wird die Nummer noch bitterer.
Und wenn man diesen Zustand knapp 10 Jahre ertragen muss,ist man für alle modernen Kommunikationsmittel dankbar.

Aber so ne Besten-Beziehung lacht ja im Grunde über solche Widrichkeiten.
Das kann uns doch gaaar nix!



 Und dann ist sie wieder im Lande und auch immer öfter in der Heimatstadt.

Erst ist es der Job....
dann ist es irgendwann das Herz....
und dann ist er auf einmal da, dieser Augenblick, wo es ganz selbstverständlich ist, wieder zusammen einen Kaffee zu trinken, ein spontanes Abendessen zu genießen oder gemeinsam auf der Couch zu liegen, während einem die Lachtränen über die Wangen kullern und man sich den Mascara unter den Augen wegwischen muss.

Die Beste, wäre aber nicht die Beste, wenn sie einfach wieder still und leise wiederkommen würde,
ne ne.

Die Beste machts mit Pauken & Trompeten ( ist ja eigentlich mein Part ) und direkt mit einem Hauskauf.

So einem tollen, wunderbarem altem Haus, mit Geschichte und Ecken und Kanten und allem, was man braucht, um zu sagen:
"Das hier, das isses."
 "Das hier, dass sind jetzt WIR!"

Und das WIR hat dann neben Selbstständigkeit, und 100km Arbeits-Pendel-Weg, und Zusatzausbildung und den 10 Minuten Freizeit pro Woche 
mit angepackt.
Abgerissen, aufgehauen, zugespachtelt, geschliffen, lackiert, geschwitzt und manchmal auch geweint.

Und am Ende, am Ende, kam dann etwas heraus, das so wunderschön und einladend und ganz und gar noch lange nicht fertig und dennoch genau so richtig ist, wie etwas nur richtig sein kann.













Und damit die Erinnerung an all die wundervollen Dinge, die einem das Leben geschenkt hat, nicht ganz so schnell verblassen, war mein Geschenk zum Einzug ein gerahmtes Poster von HIER.

Zum Vorbeigehen und Lächeln und sich erinnern und wissen, die Vergangenheit, die war schön, aber die Zukunft,
 die  Zukunft wird der Knaller!


Herzensgrüße
Olga

Kommentare:

Sabrina Noesch hat gesagt…

Wunderschöner Post, i like it und die Bilder vom Haus, klasse LgSabrina

Kinderkuecheundso hat gesagt…

Freue mich, daß Du deine "Beste" wieder hast!
Meine wohnt immer noch in unserer Heimatstadt Köln, ich seit 98 in München. Dennoch ist sie immer noch meine und ich ihre....
Ostern feiern wir bei uns gemeinsam ihren 40. Geburtstag. Dabei war ihr 18. doch gerade erst, als wir in Texas am Strand lang liefen....
LG
Martina

Marion hat gesagt…

Was für ein schöner Artikel. Die Bilder sind soo toll geworden.

Liebe Grüße
Marion

Kommunikation - Sukhi.de hat gesagt…

Dein Home sieht hübsch aus. Vielleicht fehlt noch ein schöner Sukhi Teppich aus deiner Kollektion. Liebe Grüße, Kitti von dem Sukhi Team

Claudia hat gesagt…

Liebe Olga,

welch wundervolle Geschichte und welch traumhaftes Haus.
Ich freue mich sehr, dass deine Beste wieder ganz in der Nähe ist. Meine Beste wohnt leider auch etwas weiter weg (Schweiz). Aber die Entfernung lässt sich besser überbrücken als eure zwischen Dtl. und Australien.
Noch eine kurze Frage: Wo habt ihr die tollen Fliesen her? Habe mich sofort verliebt. Auch die Lampe überm Esstisch gefällt mir richtig gut!!!! Hat alles sehr viel Charme.

LG Claudi

Nicole hat gesagt…

so ein schöner post!!!
Alles Liebe, Nicole

Kommunikation - Sukhi.de hat gesagt…

Sehr schönes Home! Vielleicht braucht es nur noch ein kuscheliger FilzKugelTeppich :) LG, Kitti von dem Sukhi Team

Hier hat gesagt…

Ich mag deine Art zu fotografieren =)