Donnerstag, 17. Januar 2013

Babybauch-Rezepte & Gewinnerin

Da ja einige von Euch nach dem Babyshower Buffett gefragt haben, gibt es heute ein paar der Gerichte, die wir der werdenden Mami und ihren Gästen serviert haben.
Anders als bei einem reinem Dessert-Table muss ich bei einem gemischtem Tisch Herzhaftes und Süßes mischen, und mir Speisen überlegen, die auch nach zwei Stunden "Stehzeit" nicht nur genießbar sondern auch noch lecker sind.
Ist vor allem im Sommer eine Herausforderung vor allem, wenn man nicht das komplette Kühlequipment mitschleppen möchte.

Ich hatte mit der Bald-Mami ( die im übrigen mittlerweile einen soooo zuckersüßen Jungen in Ihren Armen halten kann...aber den zeige ich Euch ein anderes Mal) das ein oder andere Fingerfood abgesprochen und habe mich bei allem, bei dem es ging, an die gelb-weiße Farbkombination gehalten.



Viele von Euch wollten wissen, was sich in den Weck-Gläsern befindet und ich verrate es Euch natürlich zu gern.

Es ist eine Mischung aus Zitronen-Götterspeise und Zitronengras-Panna Cotta.
Im Grunde eine super einfache Sachen, man muss allerdings schon zwei Tage vor dem Servieren damit anfangen, damit es schräg im Glas liegt.
Der Trick dabei ist, die Götterspeise in den Weckgläsern über Nacht schräg im Kühlschrank stehen zu lassen.
Ich benutze dafür immer mein Muffinblech und neige die Gläser soweit, bis es nicht mehr geht.
Am nächsten Tag bereite ich die Panna Cotta zu und lasse diese in den "normalstehenden" Gläsern fest werden.

Ihr seht, easypeasy.

Rezept für Zitronengras Panna Cotta

2 Stängel Zitronengras
500g Schlagsahne
50g Zucker
1 Vanilleschote
3-4 Blatt Gelatine
1 Prise Salz

Das Zitronengras faserig klopfen, das Vanillemark herauskratzen, beides in die Sahne geben.
Zucker und Salz hinzufügen, aufkochen lassen, dann ca 15 Min. köcheln lassen.
In der Zwischenzeit Gelantine im kalten Wasser einweichen lassen.
Sahne vom Herd nehmen, Zitronengras entfernen und Gelatine in der warmen Sahne auflösen.
Durch ein Sieb in Gläser Eurer Wahl gießen und für mind. 5-6 Stunden kaltstellen.


Also, die Gelatine Menge kann ich Euch nur so ungefähr nennen, weil ich persönlich immer die gemahlene nehme und dann auch wirklich nie abgemessen sondern immer nach Gefühl.
Ich denke aber, dass die Masse bei 3 Blättern noch ein wenig cremig sein wird. Wer es richtig fest möchte, sollte eher 4 verwenden.
Ihr könnte einen Teil der Sahne auch durch Kokosmilch ersetzen, dann passt das ganze als Dessert zu einem asiatischem Menü.
Und wenn Ihr das Zitronengras über Nacht in der Sahne liegen lasst, dann zieht das Aroma richtig schön ein.

Hmm...was gab es noch ???

In den Cupcake Bechern befand sich ganz simpler Sahne-Vanille Joghurt mit frischer Mango...super lecker und auch extrem passend zum Farbschema.

In den kleinen Schmuck Weckgläsern war ein leckerer Thunfischdipp mit Kapern und Grissinistangen

Desweiteren gab es einen Thailändischen Gurkensalat mit Mascarpone und einen libanesischen Kartoffelsalat.

Falls Euch die Rezepte dafür interessieren, dann sagt einfach bescheid und ich mache dafür einen Extra Post, das ganze sprengt hier nämlich sonst noch den Rahmen und ich verleihe mir persönlich einen Ehrenpokal für den längsten Schreibpost ever ;-)

Soooooo, und wer bis hierher durchgehalten hat, der darf auch erfahren, ob er eventuell der glückliche Gewinner des Casa di Falcone Rainyday-Sets geworden ist.

und?und?...????

Es ist:

Anett

Liebe Anett herzlichen Glückwunsch.
 Bitte mail mir doch Deine Adresse, damit ich Dir alles schnellstmöglich zusenden kann.


Herzensgrüße
Olga


Kommentare:

Malcesine hat gesagt…

Boah, gut, dass ich gerade Mittagspause hatte! Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen ... lecker.
Meinst du, man kann statt Zitronengras auch das Pulver aus dem Streuer nehmen?
Und JA, bitte poste das Rezept zum libanesischen Kartoffelsalat. Das hört sich ja extremst spannend an!
Hungrige Grüße, Ulrike.

Blickwinkel hat gesagt…

Liebe Olga, du bist ein Schatz!
Finde ich super lieb von dir, dass du mir echt deine roten Flaschen schicken würdest ... aber zur Not warte ich eben noch bis im Sommer ab- und bringe mir dann die green tea Flaschen aus Holland mit... ich weiß auch gar nicht wieso es die bei uns nun nur noch in so potthässlicher Plastikversion gibt... Da hat wieder mal jemand nicht mitgedacht- wie blöd ist denn bitteschön eine Plastikblumenvasenflasche?! :-)
Naja- ich sags doch: auch da sind die anderen Europäer wieder mehr auf Zack und erkennen die wichtigkeit von der GLASflaschenversion :-)
*ichdrückdich*
Esther

Bella hat gesagt…

Hm....danke für deine leckeren Tips und ♥lichen Glückwunsch Anett!
Viel Freude mit dem Gewinn

GLG
Bella

KleinesLieschen hat gesagt…

Wow, tolle Idee...sieht klasse aus - bin kein PannaCotta Fan, aber das geht ja sicher auch mit anderen Cremes...?

LG (nochmal) vom KleinenLieschen