Montag, 15. September 2014

Kürbiscremesuppe mit Pfifferlingen


Jaaaa, ich weiß, Ihr habt immer noch kein einziges Bild unserer Hochzeit gesehen, aber glaubt mir, das lange Warten wird bald ein Ende haben.
Und bis dahin, verkürze ich Euch eben die Zeit mit einem unglaublich leckeren Rezept der Kürbiscremesuppe, die wir dieses Wochenende gegessen haben.
Genau das Richtige für die kommenden Herbsttage...
( auch wenn bei uns in NRW in dieser Woche nochmal der Sommer zurückkommen soll)







Nicolas Vahè Öl: HIER


Kürbiscremesuppe mit Pfifferlingen

Suppe:
1 Hokkaido
2-3 Kartoffeln
1 Schalotte
ca. 1l kräftige Gemüsebrühe
100ml Schlagsahne
2 EL Meerrettich aus dem Glas
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Pfifferlinge:
100g-200g Pfifferlinge
1 kleine Schalotte, gewürfelt
1 EL Butter
Gartenkressse
4 EL Schlagsahne

Für die Suppe:
Kartoffeln schälen. Kürbis von Kernen befreien, Beides würfeln.
Schalotte in kleine Würfel schneiden und im Olivenöl glasig anbraten.
Kartoffeln und Kürbis dazugeben, mit Brühe aufgießen und ca. 20 Minuten kochen bis der Kürbis weich ist.
Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Stabmixer sehr fein pürieren, zum Schluss die Sahne und den Meerrettich hinzufügen.

Für die Pfifferlinge:
Pilze putzen, große Exemplare halbieren oder vierteln.
Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schalottenwürfel darin kurz andünsten.
Die Pfifferlinge dazugeben und 3-4 Minuten von allen Seiten anbraten.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Suppe evlt. nochmal kurz erhitzen ( ist der Meerrettich schon drin, bitte nicht mehr kochen, wirklich nur noch leicht erhitzen) und in Schüsseln anrichten.
Pfifferlinge und Kresse auf die Suppe streuen.
Je 1 EL flüssige Sahne daraufgeben und servieren.

Wer möchte, kann noch wie wir, ein paar Tropfen Kürbiskernöl hinzufügen.



Lasst es Euch schmecken !


Herzensgrüße
Olga

Kommentare:

Kerstin (Stiny) hat gesagt…

Hmmm lecker, ich liebe Kürbis und Pfifferlinge, habe ich aber noch nie kombiniert gegessen!
Im Moment findet man viele schöne Rezepte im Bloggerland, da weiß man gar nicht, was man zuerst nachkochen soll!
Vielen Dank für das Rezept, wird auf jedenfall notiert!

Lieben Gruß, Kerstin

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Olga,
Da hätte ich jetzt auch Lust drauf :-)
Sehr lecker sieht Dein Süppchen aus.
Die Kombination Kürbis/Pfifferling finde ich klasse.
Herzliche Grüsse,
Sabine