Donnerstag, 13. Dezember 2012

Ich kann auch ganz ernst

vor allem wenn es um Kinderarmut in Deutschland geht.

Wusstet Ihr, dass mittlerweile jedes 5. Kind in Deutschland unter Armut leidet ???!
Dass es morgens oft ohne Frühstück das Haus verlässt, 
keine liebevoll gepackte Butterbrotdose in seinem Tornister vorfindet 
und auch häufig auf eine warme Mahlzeit verzichten muss ??

Es soll ja Menschen geben, die dann auf die unfähigen, arbeitsunwilligen und verantwortungslosen Eltern verweisen.

Ja, mag sein, dass es die auch gibt, aber 

Armut hat viele Gesichter und ist überall

und für mich zählen dabei lediglich diese kleinen Geschöpfe, die so rein gar nichts für Ihre Lebenssituation können.

Wie schrecklich muss es für diese Kinder gerade in der Weihnachtszeit sein ??
Wieviel Verzicht keine eine junge Seele ertragen ??
Und vor allem:
Wieso muss sie es in einem Land wie dem unserem ??

Ich kann mit solchen Dingen immer sehr schwer umgehen und auch wenn ich im stressigen Alltag oft mit den eigenem Familien-Kosmos beschäftigt bin, versuche ich meinen kleinen persönlichen Beitrag zu leisten, damit die Menschen, die so gerne von der Gesellschaft übersehen werden, merken, dass sie nicht allein und vor allem nicht jedem gleichgültig sind.

Und wisst Ihr was ???

Das könnt Ihr auch !!!

Ich möchte Euch heute nämlich eine wundervolle Action der Tafeln vorstellen.

sind eine gemeinnützige Organisation mit mittlerweile 900 Zweigstellen bundesweit und versorgen regelmäßig 1,5 Millionen bedürftige Personen mit Lebensmitteln - knapp ein Drittel davon sind übrigens Kinder und Jugendliche

Jedes Jahr im Dezember gibt es bei den Tafeln eine Action, bei der Weihnachtspäckchen eingesammelt werden.

Ein Paket voller Dinge, die einer bedürftigen Person/Familie ein wunderschönes Fest ermöglichen und dem Signal
"Du bist nicht allein, es denkt jemand an Dich"

Ein Paket voller Dinge, die für uns so selbstverständlich sind und die Anderen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Ein Paket welches nicht mehr als 20 Euro kosten soll und für einige so unbezahlbar ist.

Ein Paket, welches auch ich dieses Jahr zu meiner Tafel tragen werde.

Und falls Ihr das auch tun möchtet, dann schaut doch ganz fix bei Eurer Tafel nach, denn bei uns sind die Abgabetermine dieses Wochenende.


Also meine Lieben, seid doch dieses Jahr einfach mal das Christkind !!!


Bildquelle

Findet HIER die Tafel in Eurer Nähe und mach mit !!!


Herzensgrüße
Olga

Kommentare:

Simone* hat gesagt…

Liebe Olga,
wie Recht du hast ich arbeite mit Kindern und kann das nur bestätigen. Meine Familie (Mutter,Schwester,) packen zum 5 mal ein Weihnachtspäckchen für die Tafel unserer Stadt und wenn wir es dort abgeben stehen uns die Tränen in den Augen.Danke Für diese Post.
Einen herzlichen Gruß sendet dir Simone.

Casa del cuore hat gesagt…

Liebe Olga
Das ist ein ganz wunderbarer Post!!!
Danke.

Herzlichst
Mela

Sabine hat gesagt…

Liebe Olga.

Danke für diese gute Idee. Ich werde mich gleich informieren, wo es bei uns eine Abgabestelle gibt.

Dir und Deiner Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und herzliche Grüße

Sabine M.

Maraike hat gesagt…

Hallo,

wir unterstützen die Tafel auch jedes Jahr - bei uns werden Lebensmittel gesammelt, welche wir in einen schön dekorierten Karton legen.

Jedoch denke ich ab und an auch etwas kritisch über die Sache, bin aber werde es dennoch weiter unterstützen.

LG Maraike

C. hat gesagt…

Liebe Olga,
vielen Dank für die schönen Worte und den Hinweis zur Tafel. Ja es ist erschreckend und so traurig dass es leider immer die Kinder am allerschlimmsten trifft. Unser Paket mit einem Spielzeug (Aktion von Toggo) ist schon weg und ich denk für die Tafel werden wir auch eins packen.
lg caro

Katja hat gesagt…

Liebe Olga, eine ganz wundervolle Idee und ich finde es toll, das du deinen Blog dazu nutzt, um solche Themen anzusprechen. Ich kann mich dir nur anschließen, es ist wichtig zu helfen und nicht die Augen zu verschließen. "Und wer weiß, und nichts unternimmt, macht sich schuldig." Ab und zu bringe ich auch ein Paket zur Tafel. Es ist so einfach zu helfen, direkter kommen Spenden kaum an. Dir einen lieben Gruß und noch eine besinnliche Adventszeit. Katja

Anja hat gesagt…

Liebst Olga,
Du sprichst mir aus dem Herzen.
Weihnachten im Schuhkarton ist ja auch eine wundervolle Aktion, aber mit sooo vielen Bedingungen verbunden und warum immer nur ins Ausland spenden, wo es bei uns, direkt neben der Tür auch Armut gibt.
Seit wir hier wohnen haben wir die Ludwigsfelder Weihnachtsengel entdeckt, da wird ein Päckchen gepackt und an ein Kind verschenkt. Es ist mir ein Bedürfniss jedes Jahr für jedes meiner Kinder ein Päckchen zu packen, dass ich die Zwei dann dort abgeben lasse. Auch wenn wir das Lächeln der Kinder nicht sehen, bin ich mir sicher, dass unsere Pakete gut ankommen udn zwar da wo es am nötigsten ist, bei den Kindern.
Schön, dass wir nicht alleine sind.
Liebe Grüße Anja

Christina hat gesagt…

Ja, eine schöne Idee. In der Vergangenheit haben wir im Büro immer Geld gesammelt, und davon dann entsprechend eingekauft und Päckchen gepackt, und am Wasserturm rausgeworfen. Aber da ich nicht mehr in meinem alten Job bin, hab ich da nicht mehr mitgemacht. Dafür wurden letztes und dieses Jahr Pakete fürs Spatzennest gepackt (kennst Du das? In AltenE..). Die Geschichten dieser Kinder finde ich sooo schlimm!!

lg, Christina!!

ps. denk dran, besser nix mit Umdrehungen in die Tafel-Kisten ;o)

Christina hat gesagt…

also ich mein die Notaufnahme, nicht den KiGa ;o)