Montag, 3. September 2012

Schnelles Mittagessen

gefällig ??
Oder Abendbrot oder Snack für Freunde, die auf einmal mit einer Flasche Wein vor der Tür stehen ??!!
Na dann macht es doch einfach wie ich, schmeißt die Küchenmaschine an, lasst den Hefeteig für Euch kneten, packt diesen dann auf die Heizung ( die ja in den letzten Tag hier in unseren Gefilden schon gerattert hat) und zaubert Euch im Nu grandiose Flammkuchen.
Ein Gericht so ganz nach meinem Geschmack, weil super fix in der Zubereitung, millionenfach variierbar und je nach Belag auch noch mega-gesund.
Da wir ja ein 25/75 Vegetarier-Haushalt sind, mache ich immer eine Hälfte veggie, wobei das im Grunde nie eine Garantie ist, dass ich das auch alleine essen kann ;-)
Dieses Mal gab es die klassische Variante mit Zwiebel & Speck, die beim zweiten Blech mit Sauerkraut und Frühlingszwiebeln gepimpt wurde, und weil Teo sich unbedingt Kürbis zum Mittag gewünscht hat, habe ich die letzte Rutsche mit gehobelten Hokkaido und Chilliflocken belegt.
sooooooo GOOD !!!





Flammkuchen a la Olga

400g Mehl
1 Pk. Trockenhefe
1/4l lauwarmes Wasser
3 El Öl
1Tl Zucker
Salz & Pfeffer
getrocknete Kräuter

aus allen Zutaten einen Hefeteig zubereiten und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat

1 Becher Saure Sahne
1 Becher Schlagsahne
500g Zwiebeln
125g geräucherte Speckwürfel

Saure Sahne und Schlagsahne vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Zwiebeln schälen, halbieren und in der feine Scheiben hobeln.

Den aufgegangenen Teig vierteln und auf einem Stück Backpapier hauchdünn ausrollen.
Die Sahne-Mischung großzügig darauf verteilen, mit Zwiebeln und Speckwürfeln belegen und im Umluftherd bei 220 Grad goldbraun backen.
Ich kann da leider keine Zeitangabe machen, weil mein Herd ziemlich viel Power hat und die einzelnen Platten nie länger als 7 Minuten benötigen, aber ich stehe auch in der Regel eh immer daneben, da ich die weiteren Flammkuchen vorbereite.

Dazu dann entweder ein Gläschen Federweißer, ein kühles Blondes oder wie in unserem Fall einfach eiskalte Fassbrause.


Ihr Lieben, auch diesen Monat wird es hier ein wenig ruhiger als sonst so von mir gewohnt. 
Momentan gehen einfach ein paar Dinge vor, damit ich dann spätestens nächsten Monat voller Elan durchstarten kann.


Herzensgrüße
Olga


Kommentare:

GOODIES Claudi Maier hat gesagt…

das hört sich echt lecker an, hab das Rezept gleich mitgeschrieben und werde es demnächst ausprobieren. Da wir 2 "Fleischfresser" einen halben und einen ganzen Vegetarier haben ist das super wandelbar:-))
Dankeschön und liebe Grüße
Claudi

Saskia rund um die Uhr hat gesagt…

Liebe olga,
Sooooo lecker. Das rezept werde ich ganz bald nachmachen. Danke!
Liebste gruesse saskia

villa-rosengarten & cockerlove hat gesagt…

MMMMMH sieht sehr, sehr lecker aus! Danke für das tolle Rezept! Lass es dir schmecken - herzlichst, Barbara

Simone hat gesagt…

Oh sieht das lecker aus!!!!! Mhmmmmm...da möchte man ja in den Bildschirm greifen! Die Variante mit dem Kürbis finde ich auch toll! GGLG, Simone

Meine grüne Wiese hat gesagt…

Sieht lecker asu!
LG
Melanie

Maedelssachen hat gesagt…

oh mann, sieht das lecker aus.
lg maria

House No. 43 hat gesagt…

Liebe Olga,

das sieht sehr lecker aus ! Vor allem die Variante mit dem Kürbis ist sehr interessant. LG Sabrina

mamaundmotte hat gesagt…

*paaah*
ich nehme fertigen teig.
hetz mich nicht!
aber ich hab ja auch keine küchenmaschine hase!
ggglg und einen fetten schmatzer!
lieb disch!

Kreativmomente hat gesagt…

Ooooolgaaaaaa!!!!
Da kriag i ja glei Hunger!!!!!!
Ich liebe Flammkuchen :o)))) nur leider teile ich diese Liebe mit sonst niemandem in unserer Familie und so kommen die leckeren Teilchen viel zu selten auf den Tisch :o(
Aber wenn ich mir Deine Bilder so anschau läuft mir echt des Wasser im Mund zam.... Leeeeeecker!!!!!!

LG Christine

kleine fluchten ♥ hat gesagt…

Oh, ich lieeebe Flammkuchen!
Ganz lecker ist das auch mit Apfelscheiben :-)

LG Tina

Anonym hat gesagt…

huhu:-)
ich wollte nur mal kurz berichten, daß ich den flammkuchen nachgemacht habe. eine hälfte mit speck etc und die andere mit kürbis etc und die kürbis-hälfte(also meine) war soooooooo lecker!
lg,
susanne

Tami hat gesagt…

Ich bin seit kurzem auf dem Flammkuchen-Trip. Allerdings eher mit 0-8-15 Zutaten wie Zwiebeln, verschiedene Käsesorten und Schinken. Die Kürbis-Variante sieht aber super lecker aus!