Donnerstag, 28. April 2011

jam

Sobald die ersten Rhabarber Stangen in den Marktständen erscheinen, startet bei uns das große Marmelade-Kochen.
Die beiden Männer essen zwar keine süßen Aufstriche ( na gut, die braune Schoko-Pampe, die Teo sich auf den Pfannkuchen schmiert, zähle ich jetzt nicht dazu :-), aber ich liebe es einfach Marmelade zu kochen und das, was wir nicht brauchen, wird einfach verschenkt.
Es gibt ja gottseidank dankbare Abnehmer.
Dieses Jahr wurde die Saison mit Erdbeer- Rhabarber eröffnet
...hmmm!!!






P.S. diese wunderbaren Aufkleber gibt im traumhaften Shop der Familie Falcone. 



Herzensgrüße
Olga

Kommentare:

designbygutschi hat gesagt…

Deine Marmeladengläser sehen so toll aus - wie aus dem Feinkostgeschäft.
Liebe Grüße
Jutta

knöpfchen hat gesagt…

YEEEEAAAAHHHH ich bin auch ein Marmeladenselbermachundselberessoderverschenk-FREAK!!!! An Rhabarber hab ich mich noch nicht rangetraut, das würde ich gerne mal kosten. Aber ERDBEERE habe ich dieses Jahr schon gefühlte 1o Tonnen gekocht mmmmmhhhhhhhhhhh!!! Ich probiere an und an auch mal "besondere" Sachen, so wie letzte Woche "Löwenzahngelee".... Leider habe ich entweder alles falsch gemacht oder es schmeckt wirklich so gruslig.... Daher hab ichs gar nicht erst gepostet :o)
LG
und lasses dir schmecken.
Dani

Angie hat gesagt…

Liebe Olga, ich liebe Rharbarber! Deine Marmelade ist bestimmt total lecker, toll sind auch deine Etiketten am Glas!
Liebe Grüße, Angie

Anonym hat gesagt…

Hallo
Das sieht ja wieder mal super lecker aus. Ich freu mich auch schon darauf wieder Schoko-Erdbeermarmelade machen zu können. Jetzt frag ich schon wieder wo hast du diese schönen Aufkleber mit Namenszug her ?? Das sieh so toll aus wenn man wie du die Gläser verschenkt!
LG Ulrike

mamaundmotte hat gesagt…

ach, wie lieb von dir! ich komm es es mir einfach bei gelegenheit abholen! ;) rhabarber hab ich ewig nicht gegessen, warum auch immer...
du! du weißt aber schon, dass ich noch auf was immens wichtiges warte, gell??? ;)
ich doktor z.z. immer noch an meinen wehwehchen aber nix, was mich unterkriegt, you know!
dicken knutscha
steffi